Apfel-Birnen-Nuss Crumble

Apfel-Birnen-Nuss-Crumble frisch aus dem Ofen
Apfel-Birnen-Nuss Crumble frisch aus dem Ofen

Am Wochenende waren wir mal wieder beim Apfelbauern unseres Vertrauens. Wenn man einen solchen direkt in der Region hat, sollte man auch da einkaufen – so zumindest unsere Meinung. Beim Probieren der derzeit noch verfügbaren lagerfähigen Sorten ist uns direkt der Gedanke an diesen Nachtisch gekommen, den wir bislang „nur“ mit Äpfeln hergestellt haben. Aber die Kombination aus Vereinsdechantsbirne und dem kleinen Apfel Rubinette schmeckt schon roh so verlockend, dass wir nicht lange mit der Zubereitung warten konnten.

Zunächst bereiten wir den Streusel-Belag vor. Hierzu werden die Nüsse grob gemahlen oder gehäckselt. Anschließend mit dem Mehl, den Haferflocken, dem Zucker und den Gewürzen vermengen. Das Fett in einem Topf oder in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen und dann mit den trockenen Zutaten vermengen. Das geht mit den Händen am Besten. Die Masse wird nun im Kühlschrank zwischengeparkt, damit das Fett und damit die Streusel wieder etwas fester werden können.

In der Zwischenzeit die Zitrone heiß waschen und abreiben, anschließend den Saft auspressen. Dann werden die Äpfel und Birnen geschält, entkernt und in größere Würfel geschnitten. Sofort den Zitronensaft sowie den Abrieb der Schale hinzugeben und durchmengen, damit die Äpfel nicht zu bräunlich werden. Abschließend noch das Mehl, Vanille, Zucker und Zimt hinzugeben und gut vermengen.

Als untere Schicht die Fruchtfüllung in die Auflaufform geben und mit den Streuseln bedecken. Dann kommt die Form in den auf 180°C vorgeheizten Ofen. Die ersten 35 Minuten mit einem Deckel aus Alufolie bedecken, damit die Streusel nicht zu schnell Farbe bekommen. Dann die Folie entfernen und noch einmal 20 Minuten fertig backen. Das Obst sollte weich aber nicht musig sein und herrlich intensiv duften. Nach einer kurzen Abkühlphase kann er dann auch schon gegessen werden.

PS: Der Crumble freut sich auch über eine Kugel Vanilleeis an seiner Seite… 😉

Apfel-Birnen-Nuss-Crumble
Apfel-Birnen-Nuss Crumble

Dinkel-Nuss-Brot

Dinkel-Nuss-BrotWenn der Duft von frischgebackenem Brot durchs Haus zieht, fällt einem am Morgen das Aufstehen doch gleich viel leichter. Da unsere Vorräte von Christas Brötchen und Brot leider aufgebraucht sind und wir uns den Weg zum Bäcker am Sonntag sparen wollten, haben wir uns am Wochenende an ein Dinkel-Nuss-Brot herangewagt, das wirklich kinderleicht zu machen ist und kaum vorbereitungszeit benötigt.

Zunächst die Hefe mit dem Honig in lauwarmem Wasser auflösen. Anschließend nach und nach die weiteren Zutaten hinzufügen und alles gut durchkneten. Ich hab diesmal nicht auf eine Küchenmaschine zurückgegriffen sondern selbst geknetet 😉

 

Dinkel-Nuss-BrotAnschließend eine Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Teig einfüllen. Bei 200° C im nicht (!) vorgeheizten Backofen backen. Nach 40 Minuten das Brot aus der Form nehmen (Backpapier am Brot lassen) und weitere 20 Minuten bei 150° C backen.

Das Dinkel-Nuss-Brot schmeckt auch getoastet absolut lecker. Am Besten genießt man das Brot mit einem würzigen Kräuterfrischkäse.