Eis am Stiel: Erdbeere-Minze

Erdbeeren und Minze - eine erfrischende Kombination
Erdbeeren und Minze – eine erfrischende Kombination

Fast nichts ist hierzulande besser geeignet, um als Frucht den kommenden Sommer anzukündigen als die Erdbeere. Nicht die eher knusprigen, hellroten, riesigen „Beeren“ aus nordafrikanischen oder spanischen Gewächshäusern, die uns den Winter über begleiten und weniger Aroma als ein paar alte Hausschuhe besitzen. Nein, wir meinen die unterschiedlich großen, süß-saftigen, aromatischen, dunkelroten Exemplare aus lokaler oder zumindest heimischer Ernte, die spätestens ab Mai überall verfügbar sind.

Um den Geschmack in den Spätsommer hinein konservieren zu können, haben wir aus unserer liebsten roten Frucht ein Eis gemacht und mit etwas Minze kombiniert. Das sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch nochmal viel erfrischender. Die Zubereitung ist wie immer einfach und schnell:

Die Limtte heiß abwaschen, drei Streifen Schale mit einem Sparschäler oder dem Messer ablösen. Eine Hälfte der Limette auspressen und beiseite stellen. Wasser und Zucker in einem kleinen Topf erhitzen, die Limettenschale hinzugeben und aufkochen lassen. Hat sich der Zucker komplett aufgelöst, den Sirup auf Raumtemperatur abkühlen lassen und dann die Schalen entfernen. In der Zwischenzeit können die Erdbeeren gewaschen, geputzt und zur Hälfte fein gewürfelt werden. Die andere Hälfte wird zusammen mit dem erkalteten Sirup und dem Limettensaft püriert. Abschließend die Minzblättchen in sehr feine Streifen schneiden und zusammen mit den gewürfelten Erdbeeren zum Püree hinzugeben. Die Masse direkt in die Eisformen abfüllen und nach frühestens fünf Stunden wieder entnehmen.

Das fertige Erdbeer-Minz-Eis
Das fertige Erdbeer-Minz-Eis

Eistee: Maracuja-Minze

Maracuja-Minz EisteeBei den Temperaturen tut Abkühlung wirklich gut, aber es kann ja nicht immer unser geliebtes Eis am Stiel sein – hin und wieder muss auch ein erfrischendes Getränk beispielsweise ein Eistee her. Gerade bei diesen Temperaturen braucht unser Körper nämlich ganz dringend Flüssigkeit und für Tee, den ich sonst den ganzen Tag über trinken kann, ist es einfach zu warm – es muss dringend etwas Kaltes sein – am Liebsten mit Minze. Unser Garten gibt glücklicherweise ausreichend Minze her, so dass wir diese grundsätzlich gerne als Basis für Tees verwenden. Für den fruchtig-frischen Kick sorgt unser Passionsfruchpüree, welches wir für ein Maracuja-Sahne-Eis gekauft haben. Was macht man also daraus? Einen leckeren, fruchtig-frischen Eistee. Ist sehr schnell zusammengestellt und braucht nur ein wenig Zeit zum Abkühlen.

Erstmal drei Zweige Minze aus dem Garten holen, wenn vorhanden, und ggf. heiß abwaschen. Anschließend werden die Minzzweige mit 1l kochendem Wasser übergossen und dürfen eine Weile ziehen und abkühlen. Anschließend wird der Tee mit dem Passionsfruchtpüree und 2 EL Zucker (um die Säure des Passionsfruchtpürees etwas zu reduzieren) verrührt.

Zum genießen einfach schöne große Gläser zunächst mit ein paar Eiswürfeln füllen und den Eistee einfüllen. Mit einem kleinen Zweig Minze habt ihr auch gleich noch etwas fürs Auge.

Kaum war der Eistee fertig, kündigte sich auch schon Besuch an, den wir gleich als Mit Esser oder vielmehr Mit Trinker einspannen konnten. Wer sagt schon NEIN zu einem Glas Eistee? Und was sagt unser Besuch?

Kommentar von Mit Esser Beate: Super lecker, super erfrischend!

Also genau das Richtige für heiße Sommertage 🙂