Eis am Stiel: Gin Tonic mit Gurke

Wenn draußen so langsam wieder wärmer wird, ist es natürlich auch erneut Zeit für unsere erfrischenden Eis am Stiel Kreationen. Dann freue ich mich auch auf laue Abende auf der Terrasse mit einem Glas leckeren Gin Tonic. Was liegt also näher als Beides miteinander zu kombinieren?!?

Mit dem Aufstieg des Gin zu einem absoluten In-Getränk in den letzten Jahren (endlich auch in Deutschland), hat sich auch in Sachen Vielfalt und Geschmacksnuancen einiges getan… Meine persönlichen Favoriten sind die eher frischen Vertreter der Zunft, wie der Hendrick’s mit seinem tollen Gurkenaroma oder die stärkeren Zitrusnoten eines Larios 12 oder The Botanist. Erstgenannter ist in Kombination mit etwas Salatgurke auch als Eis ein sehr guter Begleiter für den Feierabend im Gartenstuhl.

Eis am Stiel: Gin Tonic mit Gurke
Eis am Stiel: Gin Tonic mit Gurke

Los geht es mit der Herstellung einer kleinen Menge Sirup, denn ganz ohne Einsatz von Zucker fehlt mir das passende Mundgefühl. Für den Sirup den Zucker mit den 150 ml Wasser und der Limettenschale aufkochen und anschließend wieder abkühlen lassen. Vor der weiteren Verwendung die Schale der Limette entfernen und anschließend mit den übrigen Zutaten kurz verrühren. Die Mischung in die Eisformen abfüllen und pro Eis zwei oder drei dünne Scheiben Gurke hinzufügen.

Mindestens 24 Stunden durchfrieren lassen, durch den Alkohol im Eis friert es nicht ganz so gut wie gewohnt und schmilzt etwas schneller.

 

Eis am Stiel: Wassermelone-Gurke

Eis am Stiel: Wassermelone-Gurke
Eis am Stiel: Wassermelone-Gurke

Bei der Hitze bin ich über jede noch so kleine Erfrischung wirklich dankbar und da es bei uns im Büro saunaartige Temperaturen angenommen hat, habe ich für diese heißeste Woche des Jahres einfach mal für etwas eiskalte Erfrischung in Form von Eis am Stiel gesorgt – was sollte es von mir auch anderes geben? 😉

Da ich mal was Neues ausprobieren wollte, um unser Repertoir weiter auszubauen, habe ich mich für ein Eis mit Wassermelone-Gurke entschieden, auch wenn ich mir nicht sicher war, ob diese Geschmacksrichtung bei meinen Kollegen überhaupt irgend einen Anklang finden würde…

Los geht es wie üblich mit dem Zuckersirup. Da Wassermelone ja bereits einen hohe Wasseranteil hat, habe ich hier die Wassermenge etwas reduziert und dieses mit Zucker aufkochen lassen. Während der Zuckersirup abkühlte ging es dann auch gleich weiter mit der Wassermelone. Das Fruchtfleisch aus der Melone lösen – falls ihr eine mit Kernen erwischt habt, die Kerne noch entfernen – und die Melonenstücke schonmal in den Mixer geben. Die Gurke wird geschält, längs halbiert und das Kerngehäuse entfernt. Ebenfalls in Stücke schneiden und zur Melone in den Mixer geben. Nun noch zwei Teelöffel Limettensaft zugeben und den abgekühlten Zuckersirup und schon kann alles püriert werden.

Die Masse anschließend in die Eisformen gießen, die Stiele einstecken und das Eis für mind. 5 Stunden im Gefrierschrank härten lassen. Die fertigen Eise auslösen und direkt genießen – oder aber für die Kollegen mit ins Büro bringen.

Und das sagen meine Mit-Esser zum Eis am Stiel: Wassermelone-Gurke:

Wassermelone-Gurke