Parmesan Crème brûlée

DSC_1319Ein einfacher grüner Salat ist uns oft zu langweilig, so dass es schonmal etwas Hähnchenbrust, Fisch oder Garnelen dazu gibt. Eine leckere und – je nach Wunsch – auch fleischlose Variante ist die Parmesan Crème brûlée, welche sowohl warm als auch kalt dazu gegessen werden kann.

Gemacht ist die Parmesan Crème brûlée in wirklich wenigen Handgriffen. In einem kleinen Topf werden Milch und Sahne aufgekocht. In einer weiteren Schüssel verrührt ihr zwischenzeitlich schonmal die Eigelb mit Salz, Zucker, Mascarpone und dem geriebenen Parmesan. Anschließend fügt ihr noch die Milch-Sahne hinzu und verrührt die Zutaten, bis der Parmesan sich komplett aufgelöst hat.

Die Masse wird anschließend auf Muffinförmchen verteilt – diese am Besten vorher gut einfetten oder Silikonformen verwenden, damit die Parmesan Crème brûlée sich später gut stürzen lässt. Anschließend geht es im Wasserbad bei 150° C für ca. 30 Minuten in den Backofen.

Tipp: Wer es ein bisschen würziger mag, kann auch noch etwas Bacon mit in die Förmchen geben. Entweder direkt aus der Packung (siehe Fotos) oder die Baconstreifen vorher auf einem Teller mit etwas Küchenkrepp für wenige Minuten in die Mikrowelle geben, bis die Streifen schön knusprig sind.

Nach dem Backen die Parmesan Crème brûlée stürzen und auf einem Salatbett anrichten.

DSC_1327

 

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter schnell + einfach
Ein Kommentar auf “Parmesan Crème brûlée
  1. Marlies Eckervogt sagt:

    Hallo Désirée,

    bin soeben auf das obige Rezept gestossen und möchte es gerne ausprobieren. Etwas stutzig wurde ich bei der Mengenangabe für Milch, Sahne und Mascarpone. Ist diese korrekt für 6 Portionen?

    Über ein Feedback würde ich mich freuen.
    Einen schönen Abend!
    M.Eckervogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*




Köstlich & Konsorten