Gestempelte Rudolph-Kekse

Gestempelte Rudolph-KekseWas wäre Weihnachten ohne Kekse – und wenn sie dann auch noch so wunderschön aussehen, wie diese gestempelten Rudolph-Kekse, dann macht das Warten auf den Heiligen Abend doch gleich doppelt Spaß 🙂

Neben dem wunderschönen „FÜR DICH“-Stempel, hat arsEdition uns auch einen weihnachtlichen Elch-Stempel geschickt, den wir mit einem ebenso weihnachtlichen Rezept eingeweiht haben:

Spekulatius-Kekse

Im Gegensatz zum allseits bekannten Spekulatius haben wir diese nicht ganz so knusprig gebacken.

Zunächst werden alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeitet, welcher dann 1h im Kühlschrank ruhen darf.

Vor der weiteren Verarbeitung den Backofen auf 160° C (Umluft) vorheizen.

Teig dünn ausrollen und kreisrunde Kekse ausstechen. Wer keinen geeigneten Ausstecher zur Hand hat, kann auch einfach ein Glas nehmen. Wichtig ist nur, dass der Kreis etwas größer ist, als der Stempel.

Die Kekse nun auf ein Backblech setzen und die Kekse stempeln. Dazu zunächst den Stempel in etwas Mehl drücken und anschließend den Keks stempeln.

Tipp: Wer mag, kann die Kekse auch auf einem Bett aus Mandelblättchen backen.

Die Kekse ca. 10 Minuten goldbraun backen und anschließend erstmal auskühlen lassen.

Gestempelte Rudolph-KekseFür die Verzierung etwas Schokolade einschmelzen und den Elch damit ausmalen. Ich habe hier einen Schaschlikspieß genommen, um vorallem das Geweih und die Beine besser nachziehen zu können.

Ist die Schokolade getrocknet, mit dem roten Zuckerguss noch eine rote Nase malen (weil es sonst ja keine Rudolph-Kekse wären) und das Sternchen mit gelbem Zuckerguss ausmalen.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen 🙂

Den Stempel findet ihr zum Beispiel bei Amazon.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Muffins, Kuchen + Kekse


Köstlich & Konsorten