Quiche mit Sobrasada

Was kann man mit Sobrasada noch anstellen, außer sie mit Honig vermischt auf einem Crostini zu genießen? Wir haben es dieses Wochenende mal mit einer Quiche versucht.Basis jeder Quiche ist der Teig. Meist wird hier ein einfacher Mürbeteig verwendet, schließlich dient dieser nur dazu, der Masse eine Form zu geben. Doch da man hin und wieder schonmal ein Stückchen Rand pur ist, haben wir unseren Mürbeteig ein wenig mit Käse und Kräutern aufgemotzt. Zunächst wandern Mehl sowie die gekühlte Butter in kleinen Stückchen in eine Schüssel und werden zu einer homogenen Masse verarbeitet. Im zweiten Schritt werden dann ein verquirltes Eis und nach Belieben Kräuter, Käse und Salz zugegeben. Ist alles gut vermischt, darf der Teig, eingepackt in etwas Folie, mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

IMG_20130713_183754Nach einer Stunde wird der Backofen vorgeheizt auf 180°C, Umluft. Der Teig hat nun genug geruht und kann ausgerollt werden. Für unsere Backform reichen hier ca. 2/3 des Teiges. Am Einfachsten geht das Ausrollen samt späteren Überführen in die Backform, wenn der Teig zwischen zwei Bahnen Backpapier ausgerollt wurde. Ich schneide in der Regel ein großes Stück Backpapier ab, falte es und lege den Teig dazwischen. Der Teig sollte schön dünn ausgerollt sein und größer, als die Backform. Passt die größe, so nehme ich von der einen Seite das Backpapier ab, lege die Backform direkt auf den Teig und drehe beides gemeinsam um. Nun kann man das Backpapier gut lösen und die Teigplatte vorsichtig in die Form rutschen lassen. Wo Luftlöcher sind, mit den Fingern ein wenig nachhelfen. Nun geht es an den Rand. Dieser sollte ringsum gleichmäßig überstehen. Mit einer Gabel haben wir dem Rand noch ein wenig Form gegeben. IMG_20130713_184220Anschließend wird der Teig für 15 Minuten blindgebacken (Backpapier oben drauf und mit Backerbsen beschwert).  Anschließend wird das Backpapier entfernt und der Teig mit einem verquirlten Eigelb bestrichen und wandert für weitere 5 Minuten, diesmal bei 150°C in den Ofen.

Wir verwenden eine Silikonform, daher entfällt das Einfetten der Backform 🙂

IMG_20130713_200533Weiter geht es mit der Füllung: Die Sobrasada wird in kleinen Bröckchen auf dem Quicheboden verteilt. Eier, Sahne und Gewürze werden nun vermengt (und unbedingt vorab abgeschmeckt) und in die Quiche gegossen. Zum Schluss kommt noch etwas geriebener Käse darüber und die Quiche wandert nun für 30 – 40 Minuten in den Backofen (weiterhin 150°C).

Die fertige Quiche schmeckt besonders gut zu einem leckeren Salat 🙂

 

 

 

Tipp: Wir verwenden gerne Beemster extra beleegen. Ein anderer mittelalter Gouda oder ein schöner, cremiger Bergkäse dürfte der Aufgabe aber auch gerecht werden.

IMG_20130713_200946

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Hauptgerichte
0 Kommentare auf “Quiche mit Sobrasada
1 Pings/Trackbacks für "Quiche mit Sobrasada"
  1. […] vielen verschiedenen Sachen füllen. Und genau das machen wir, wann immer uns danach Nach unserer Quiche mit Sobrasada, welche uns weiterhin immer an unseren Urlaub erinnert, haben wir  nun eine mit Grillgemüse und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Köstlich & Konsorten