Eis am Stiel: Wassermelone

Wassermelone, Sirup und Limettensaft

Wassermelone, Sirup und Limettensaft

Einmal auf den Geschmack gekommen, freut man sich auf jedes neue Sommer-Wochenende und die Möglichkeit, ein neues Eis am Stiel-Rezept zu entwickeln bzw. zu testen. Heute bereiten wir ein Wassermelonen-Eis mit Rinden-Imitation zu. Anregung hierzu hat uns der Post von Fany Gerson (La Newyorkina) gegeben.

Ein kurzer Besuch in der Convenience-Abteilung des gut sortierten Lebensmittel-Einzelhandel hat uns heute bereits gewürfelte Wassermelone beschert, was uns das Abwiegen und Würfeln der Melone erspart hat. Allerdings mussten wir uns somit für den Rinden/Schale-Teil eine alternative Lösung ausdenken. 🙂

Zunächst aus 110 ml Wasser und 50 g Zucker einen Sirup kochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Diesen dann einfach zur Wassermelone geben und eine halbe Limette darüber auspressen. Mit dem Pürierstab mixen, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind und anschließend in die Eisformen füllen. Die einzelnen Formen nur maximal zu 3/4 füllen, damit Platz für die „Rinde“ und die Ausdehnung beim Gefrieren bleibt. Bereits zu diesem Zeitpunkt die Stiele einstecken und anschießend ab in den Tiefkühler!

Abfüllen der Melonenmasse in die Formen

Abfüllen der Melonenmasse in die Formen

Nach einer guten Stunde die Schale der zweiten Limette dünn abschälen und in einen Kochtopf geben. Mit dem restlichen Wasser und Zucker gemeinsam aufkochen, bis der Zucker gelöst ist und ebenfalls auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Limette filetieren. Die Limettenschale aus dem erkalteten Sirup fischen und diesen mit dem Fruchtfleisch pürieren. Diese Mischung dann sehr vorsichtig auf die leicht angefrorene Melonenmasse gießen und erst jetzt die Stiele einstecken.

Nach weiteren 3-4 Stunden sollten unsere Eis am Stiel dann endlich fertig sein. Guten Appetit! 🙂

Wassermelonen-Eis mit "Rinde"

Wassermelonen-Eis mit „Rinde“

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Eis + Dessert



Köstlich & Konsorten