Eis am Stiel: Maracuja-Sahne

Diesen Sommer fühlen wir uns einfach gezwungen, wann immer sich Besuch anmeldet, ein neues Eis am Stiel auszuprobieren. Das kann ganz schön anstrengend werden… 😉 Dieses Mal haben wir uns für cremig-fruchtiges Maracuja-Eis entschieden.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten an Passionsfruchtpüree zu kommen. Die erste wäre, schöne reife Früchte im Supermarkt zu erstehen, was in den letzten Jahren immer einfacher geworden ist. Erst wenn die Schale leicht runzelig wird, ist das mit den Kernen durchsetzte Fruchtfleisch optimal aromatisch. Also aufschneiden, Fruchtfleisch mit einem Löffel entnehmen, durch ein großes Sieb streichen. Aber: aufgrund der geringen Menge an Fruchtfleisch ist die Anzahl von Früchten, die gekauft werden müssen, nicht gerade klein.

Die zweite Möglichkeit wäre, im Asiamarkt tiefgefrorenes oder im Großhandel kühlfrisches Maracuja-Püree zu kaufen (oder wie in unserem Fall mitbringen zu lassen). Das ist auf die Gesamtmenge der Packung gesehen sehr viel günstiger, anderseits hat man dann meist eine größere Menge Püree, die verbraucht werden will. Dazu gibt es in den nächsten Tagen noch ein paar mehr Rezepte mit Maracuja. 🙂

Eine Besonderheit hat das gekaufte Prüee allerdings meist, es enthält in geringen Mengen bereits Zucker, allein zwecks Konservierung. Das ist für unser Rezept kein Problem, bei den Mengenangaben aber zu beachten. Wir haben selber Püree aus der Metro verwendet, das 10 Prozent Zuckeranteil hat. Entsprechend haben wir 175 ml (also 110%) Püree verwendet und dafür ungefähr 10 g (entspricht ca. 15 ml) beim Zucker eingespart.

Legen wir also mit der eigentlichen Zubereitung los. Sahne und Milch – ob fettarm oder Vollmilch ist hier weniger wichtig, da sich der Gesamtfettgehalt nur marginal verändert – in einem Kochtopf vermischen. Ungefähr ein Drittel der Mischung in ein weiteres Gefäß geben, mit dem Passionsfruchtpüree vermischen und beiseite stellen. Die restliche Sahnemilch mit dem Zucker und einer Prise Salz erhitzen. In der Zwischenzeit die drei Eigelb in einer Schüssel, die zusätzlich die Sahnemilch aufnehmen kann, verquirlen.

Wenn der Zucker komplett aufgelöst ist und die Mischung einmal kurz aufgekocht hat, wird sie in dünnem Strahl unter ständigem Rühren zu den Eigelb gegeben. Erhitzt das Ei zu schnell gibt es Rührei! 😉 Die komplette Ei-Sahne-Milch kommt dann zurück in den Topf und kocht dann so lange, bis sich ein leichter Pudding bildet und auf einer Löffelrückseite eine dünne Schicht zurückbleibt. Hier unterscheidet sich dieses Eis am Stiel nicht sonderlich von klassichem Sahne- bzw. Milchspeiseeis.

Die Mischung vom Herd nehmen, den Vanilleextrakt und Maracuja-Mischung einrühren und in einem Eisbad für ca. 30 Minuten bei gelegentlichem Rühren abkühlen lassen. Anschließend in den Kühlschrank stellen und komplett durchkühlen lassen. Erst dann in die Eisformen abfüllen und im TK-Gerät  in 5-6 Stunden zu handlichen Portionen gefrieren lassen.

 

Eis am Stiel: Maracuja-Sahne

Eis am Stiel: Maracuja-Sahne

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Eis + Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*




Köstlich & Konsorten