Dehly & deSander Patisserie – Cupcake Backkurs

DSC_0223 (3)Kaum zu glauben, aber wahr: wir drei Mit Esser haben an einem Backkurs teilgenommen – gemeinsam mit lieben Freunden von uns ­čÖé Auf die Idee sind wir beim Street Food Festival in K├Âln gekommen, als Christa und ich uns gen├╝├člich ├╝ber ein paar zauberhafte Cupcakes aus der Patisserie hergemacht haben und dabei ├╝ber den Flyer gestolpert sind.

Also machten wir uns zu f├╝nft auf den Weg in die Bonner Patisserie, wo wir bereits von Eva freudig begr├╝├čt wurden. Da Eva mit uns keine g├Ąnzlichen Backanf├Ąnger vor sich stehen hatte, haben wir die einfachsten Basics nur kurz angerissen und sind recht schnell zu den Themen Teig, Spritzt├╝lle und Dekoration gekommen. Doch was w├Ąre ein Backkurs, wenn wir nicht auch backen w├╝rden ­čśë

Der Grundteig: Gleichschwermasse
Ich gebe zu, ich hab mir den Namen gleich mal in mein schlaues Heftchen geschrieben, doch eigentlich verbirgt sich dahinter nichts neues. Lediglich ein Teig, bei dem alle Zutaten im gleichen Mengenverh├Ąltnis vorliegen.

4 Eier (a 50 g)DSC_0252 (2)
200 g Butter
200 g Mehl
200 g Zucker

Anschlie├čend kann man den Teig dann noch ein wenig aufmotzen, wobei man gr├Â├čere Zutaten (Fr├╝chte, N├╝sse) lieber in den Teig dr├╝cken sollte, wenn er bereits im F├Ârmchen ist. Da wir den Teig sonst nicht durch die Spritzt├╝lle bek├Ąmen, denn die ├ľffnung ist hier ja nur begrenzt ­čśë
Ich habe meinen Teig mit 2 TL Kaffeepulver (l├Âslicher Kaffee) aromatisiert und anschlie├čend noch karamellisierte Walln├╝sse hinzugef├╝gt.

Der Teig wird dann in einen Spritzbeutel gegeben und in die Cupcakeformen gespritzt. Auf diese Weise kann man den Teig besser verteilen und erh├Ąlt auch ein gleichm├Ą├čigeres Backergebnis. Bisher hab ich das immer mit dem L├Âffel gemacht ­čśë

Weiter geht es nach dem Backen mit der Deko, denn schlie├člich m├╝ssen Frosting und Buttercreme aufdressiert werden. Aufdressieren? Ja richtig gelesen. So nennt man es, wenn man die Cupcakes verziert ­čśë

Ich bin alles andere als ein Fan von Buttercreme, daher habe ich mich an das Frosting gehalten und dies noch mit etwas Zimt verfeinert. heraus kamen wunderbare Kaffee-Nuss-Cupcakes mit einem herrlichen Zimtfrosting. W├╝rde ich jeder Zeit wieder machen.

Zum Ende des Kurses haben wir dann noch unsere Cupcake-Kreationen eingepackt und unsere Urkunden erhalten. Allgemein war es ein wirklich witziger Nachmittag und wir hatten viel Spa├č mit Eva. Ich h├Ątte mir zum Ende jedoch vielleicht noch gew├╝nscht, dass wir unsere Kreationen bei einem leckeren K├Ąffchen genie├čen oder zumindest probieren. Doch leider herrschte direkt eine Aufbruchstimmung.

 

Eis am Stiel: Raffaello

Eis am Stiel: RaffaelloDer Fr├╝hling ist da und endlich kommen die Tage, wo wir in T-Shirt und kurzer Hose die Sonne genie├čen k├Ânnen. An besonders hei├čen Tagen muss dann auch ein Eis am Stiel herhalten. Ist ja nicht so, als h├Ątten wir hier nicht bereits genug herumexperimentiert… aber auch in diesem Jahr werden es ein paar neue Eiskreationen auf unser Blog schaffen. Den Anfang macht ein cremig-nussiges Eis, das exakt wie Raffaello schmeckt. Ergo verpassen wir ihm doch auch einfach den Namen Raffaello Eis am Stiel.

Das Eis selbst habe ich bereits im letzten Jahr ausprobiert und da es da bereits allen so gut geschmeckt hat, starten wir damit dieses Jahr mal in die Eis-Saison. Das Sch├Âne ist: es geht wirklich simpel und ganz fix (bis auf die Zeit im Gefrierschrank, die k├Ânnen wir nicht optimieren).

Zun├Ąchst die Kokosraspeln bei 160 ┬░ C im Backofen (Ober- / Unterhitze) 10 Minuten r├Âsten, bis sie goldgelb sind. Dabei zwischendurch immer gut durchmischen, damit alle gleichm├Ą├čig gebr├Ąunt sind.

In einem Beh├Ąlter (ich nehme hier einen gro├čen Messbecher, mit dem man auch gut ausgie├čen kann) Milchm├Ądchen, Sahne, Kokosmilch, Vanilleextrakt und Salz verr├╝hren und die Kokosflocken untermischen. Das ergibt bereits eine recht dickfl├╝ssige Masse, die f├╝rchterlich s├╝├č schmeckt. Aber wir wissen ja, dass im gefrorenen Zustand die S├╝├če deutlich weniger wahrnehmbar ist ­čÖé

Die Eismasse auf die Eisformen verteilen und mit Stielen besetzt für 4-5 Stunden in den Tiefkühler stellen. Et voilà schon hat man wunderbares Raffaello Eis am Stiel.

Lasst es euch schmecken ­čÖé

Eis am Stiel: Raffaello